News Caching

Zwischen Fakten, Fakes und Filterblasen

Die Fähigkeit, sich im Netz zurechtzufinden und dabei Informationen gezielt lesen und kritisch bewerten zu können, zählt heute zu den wichtigsten Voraussetzungen zur Teilhabe an einer demokratischen Gesellschaft. An diesen Bedarf knüpft das aktive Medienprojekt News Caching an, das sich an hessische Schüler*innen ab der 8. Klasse (alle Schulformen) richtet. Die Umsetzung erfolgt in der Schule als kompaktes Präsenzprojekt (2 Tage), kann in Zeiten von Corona jedoch auch online-gestützt von Zuhause durchgeführt werden. Das Projekt wird durch zwei erfahrene Trainer*innen der Bildungsagentur medienblau realisiert.

Im Verlauf des Projekts reflektieren die Schüler*innen u. a. das eigene Nachrichtenverhalten, lernen Quellen zu prüfen, eigene News-Beiträge zu erstellen und Fake News zu entlarven. Verschiedene Aspekte von Kommunikation im Allgemeinen und Online-Journalismus im Besonderen werden identifiziert und mit praktischen Übungen ein Verständnis für journalistische Berichterstattung bei den Teilnehmenden gefördert.

Um einen umfassenden, langfristigen Erfolg der vermittelten Inhalte zu gewährleisten, werden Lehrkräfte in das Projekt eingebunden. So findet im Anschluss an das Schulprojekt eine Fortbildungseinheit für die projektbegleitende Lehrkraft statt, in deren Rahmen bestimmte Projektinhalte vertieft sowie medienpädagogische Tools und Tipps für eine Weiterarbeit der Thematik vermittelt werden.

Aktueller News Caching Flyer: https://www.lpr-hessen.de/digitaler-familientalk

Anbieter: Medienanstalt Hessen mit Unterstützung der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ)

Zielgruppe: Schulen ab Jahrgang 8

Art: Medienpädagogisches Projekt / Lehrerfortbildung

Dauer: 2 Tage

Kosten: 75,- € Eigenbeteiligung

Region: (Nord-)Hessen

Das Projekt wird im Auftrag des Medienanstalt Hessen von erfahrenen Trainer:innen der Bildungsagentur medienblau realisiert.